Für eine Bilderschau der Fabelvögel klicken Sie bitte hier

 

HISTORISCHER VOGELBRUNNEN IM SCHLOSSPARK ZU SCHWETZINGEN
 
Zwischen Mannheim und Heidelberg befindet sich das Barockschloss Schwetzingen.
Innerhalb des Schlossparks entstand unter dem Kurfürsten Carl Theodor von der Pfalz (1724-1799) ein geheimer Garten mit einer Bunnenanlage.

Dieser Brunnen mit 30 wasserspeienden Vogeltiere bestückt, illustriert eine Fabel des antiken Dichters Äsop.
1776 wird das Wasserspiel zum ersten Mal erwähnt.
Es ist eine freie Kopie nach einem Fabelbrunnen im Labyrinth des Parks von Versailles (1675).
Der Schwetzinger wasserspeiende Vogelbrunnen ist die einzig noch erhaltene Anlage dieser Art.

Im Jahr 1996 begann eine umfangreiche Restaurierung und Neuerstellungen der in kupfergetriebenen Vogeltiere durch den Metallbildhauer Friedhelm Pankowski